Buchtipp: Das Café am Rande der Welt

In Bücher, Filme, Serien, Magazin, Tipps by MayLeave a Comment

http://www.cedon.de/cosmoshop/default/pix/a/g/1024803_large.jpg

Ein gestresster Manager namens John fährt gerade in seinen wohlverdienten Urlaub. Ein Unfall auf seiner Fahrbahn verursacht einen großen Stau. Warten oder umkehren und einen anderen Weg suchen? John entscheidet sich für letzteres und fährt los. Er fährt lange und merkt bald, dass er keine Ahnung hat wo er ist, sein Tank ist bald leer, ganz zu schweigen von seinem Magen. Es ist schon dunkel draußen als er ein Café entdeckt. Sein Magen und sein Kopf sagen ihm, dass er nicht um eine kleine Pause herumkommt. Er betritt das kleine Café und setzt sich an einen Tisch. Viele Leute sind nicht da, nur ein junges Ehepaar das sich gerade mit der Bedienung unterhält. John wirft einen Blick auf die Speisekarte. Es steht nicht nur das Menü des Tages auf der Karte sondern auch drei Fragen.

Warum bist du hier?
Hast du Angst vor dem Tod?
Führst du ein erfülltes Leben?

Die Bedienung Casey nimmt mit Freude Johns Bestellung auf und beantwortet seine Fragen zu der Speisekarte. Naja, zumindest die Fragen, die sie beantworten kann. Denn Johns drei Fragen muss er schon selbst beantworten. Casey und der Koch unterhalten sich immer viel und gerne mit ihren Gästen. Jeder, der dieses Café betritt, verlässt es als neuer Mensch. John tut sich schwer mit den Fragen. Warum ist er hier? Weil er einen Bärenhunger hat, also bringt ihm der Koch höchstpersönlich  das Essen. Hat er Angst vor dem Tod? Darüber denkt er nicht viel nach. Führst du ein erfülltes Leben? John ist eigentlich auf dem Weg zum Urlaub. Er muss sich von seinem Leben erholen. Je mehr er über die Fragen und über sich nachdenkt wird ihm klar: Er ist auf einem falschen Weg gelandet und muss schnell die Kurve kriegen.

Das Café der Fragen öffnet dem Leser die Augen!

John Streleckys Geschichte ist nicht umsonst Spiegelbestseller. Das Büchlein steckt voller Entdeckungen über das Leben und einen selbst. Dem Leser wird klar, dass man in der heutigen Zeit schnell auf einen falschen Weg gerät. Bei vielen heißt es: Arbeit, Arbeit und nochmal Arbeit, bis die Rente kommt, denn dann kann man seine Freizeit genießen. Mit Geld in den Taschen und einigen Jahren auf dem Buckel kann man endlich anfangen zu leben. Strelecky lehrt uns, dass man sich nicht von seinem eigenen Leben erholen soll. Das bedeutet nämlich, dass wir das, was wir machen nicht gerne tun. Eine Arbeit finden, die einem Spaß macht und unseren Zweck der Existenz (ZDE) gilt es für uns zu finden. Beim Lesen macht man selbst einen Besuch bei dem Café der Fragen und begreift, was es bedeutet zu leben.

Ein Buch für jeden ein absolutes Must-Read!

Die Trilogie könnt Ihr in der Stadtbibliothek ausleihen
Hier online checken, ob gerade verfügbar!
Oder im Buchhandel kaufen:
John Strelecky: Das Café am Rande der Welt
Dtv Verlag, 128 Seiten
ISBN 978-3-423-20969-4

Leave a Comment

20 + 6 =