Elektro-Busse sollen 2019 durch MG rollen

In Beiträge, Berichte & Reportagen, Magazin by PikLeave a Comment

Die Busse der Linie 033, die von Eicken über die Innenstadt und Waldhausen nach Venn führt, sollen 2019 durch vier neue Elektrobusse ersetzt werden. Das Projekt wird wohl drei Millionen Euro kosten, wovon der VRR Verkehrsbund die Hälfte bezahlen will. Aber warum der ganze Aufwand?

Schlechte Luft in Mönchengladbach – Elektrobusse als umweltfreundliche Alternative

2016 wurde festgestellt, dass die Luft in Mönchengladbach durch Stickoxid so verschmutzt war, dass der vorgegebene Richtwert überschritten wurde. Besonders Busse haben durch ihre Größe und den Diesel-Motor, der für die Umwelt wesentlich schlechter ist als Benzin-Motoren besonders großen Anteil an der Luftverschmutzung. Das ist aber gar nicht so leicht zu verändern, wie die NEW mitteilte. Denn das Vorhaben die alten Busse durch E-Busse zu ersetzen ist nicht nur sehr teuer, es wird auch lange dauern, bis alle möglichen Tests hierzu abgeschlossen sind. Es gibt beispielsweise verschiedene Bus-Typen, die auf verschiedene Arten „tanken“, also die Batterien laden. Hier müsse man erst entscheiden, welche die beste Option für die Linie 033 sei.

Mönchengladbach übertrat nicht als einziges die Richtwerte zur Luftverschmutzung. 57 % aller Städte haben den Wert 2016 überschritten. Hier muss also wirklich etwas verändert werden, und das in ganz Deutschland. Besonders in Großstädten wie Berlin oder Stuttgart herrscht dicke Luft: Teilweise waren die gemessenen Richtwerte doppelt so hoch wie erwünscht. PolitikerInnen haben sich schon 2017 dafür ausgesprochen, dass der öffentliche Nahverkehr auf Elektro-Technologie umgerüstet werden soll. Wir bleiben gespannt, wie das Projekt in MG voran geht!

 

Leave a Comment

3 × 4 =