Film-Tipp: Loving Vincent

In Beiträge, Bücher, Filme, Serien, Magazin, Tipps by PikLeave a Comment


„Loving Vincent“ ist der Titel des ersten Films der Welt, der nur aus Öl-Malerei besteht. Klingt langweilig? Absolut nicht! 125 Künstler aus aller Welt haben 65 000 Bilder aus Öl-Farben für den Film gemalt. Der Stil entspricht van Goghs Malerei und wirkt besonders in bewegten Bildern immer wieder sehr faszinierend.
Für „Loving Vincent“ spricht nicht nur der Trailer, sondern auch das bewegte Leben von Vincent van Gogh, welches im Film behandelt wird. Die Handlung spielt nach Vincent van Goghs Tod: Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, einen Brief von van Gogh an dessen Bruder Theo zu überreichen. Am Ende der Reise muss er allerdings feststellen, dass Theo ebenfalls tot ist. Er beschließt daraufhin, mehr über den exzentrischen Maler zu erfahren und ist bald völlig fasziniert von ihm. Als ihm der Verdacht kommt, dass van Goghs Tod am Ende gar kein Selbstmord war, begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit und spricht mit Bekannten und Modellen des Malers.
Leider läuft der Film nur in ausgewählten Kinos. Falls ihr also einen Ausflug nach Düsseldorf plant, verpasst nicht die Möglichkeit euch dort „Loving Vincent“ anzuschauen (bis zum 11.01.). Der Film läuft außerdem in ausgewählten Kinos in Köln und dem Ruhrgebiet.

Was: „Loving Vincent“

Wo: Atelier-Kino im Savoy-Theater, Graf-Adolf-Str. 47, 40210 Düsseldorf – Friedrichstadt
Wann:
Sa, Di, Mi: jeweils 14:30 Uhr, 16:45 Uhr und 19:00 Uhr
Mo: 15:00 Uhr, 17:15 Uhr

Kosten:  k.A.


Diesen Beitrag teilen

Leave a Comment

fünf × fünf =