insta_repeat: Individualität? Von wegen!

In Beiträge, Berichte & Reportagen, Magazin by PikLeave a Comment

Die Ferien neigen sich dem Ende entgegen, einige von Euch sind vielleicht noch bis zum letzten freien Tag im Urlaub, die anderen schon längst wieder Zuhause. Zeit sich mal ausgiebig mit den 18.346 geschossenen Urlaubsfotos zu beschäftigen. Anschauen, sortieren, bearbeiten und direkt auf Instagram posten. Schließlich will Du ja allen zeigen wo Du gewesen bist und was Du gemacht hast. Das Foto am Grand Canyon auf dem Felsvorsprung ist auf jeden Fall etwas besonderes. Oder vielleicht das mit dem riesigen Wasserfall im Hintergrund? Hat auch nicht jede/r. Oder noch besser: das Foto von mir im Kanu. Das macht bestimmt neimand im Urlaub!

Naja, so ganz stimmt das leider nicht, denn diese individuellen Fotomotive sind gar nicht so individuell. Den Beweis dafür liefert der Instagram-Account insta_repeat. Eine 27-jährige Künstlerin aus Alaska erstellte den Account nachdem Ihr aufgefallen war, dass viele Motive aus Ihrer Heimat immer und immer wieder in anderen Instagram-Accounts gepostet wurden. Personen, die sich vor Wasserfällen ablichten lassen, die Wanderschuhe vor einem Abgrund, der Ausblick aus einem Zelt… #peoplealoneinthewild scheint das Motto zu sein. Es gibt eine ganze Reihe solcher Fotos und sie sehen tatsächlich alle sehr ähnlich aus. Grund genug für die Künstlerin, die lieber anonym bleiben möchte, genau solche Fotos zu sammeln und Collagen daraus zu erstellen. Aber schaut mal selbst rein:

Der Account ist erst seit Juni diesen Jahres aktiv, hat aber bereits über 200.000 Abonnenten und 99 Beiträge gepostet. Die Instagramerin erstellt Ihre Collagen aus jeweils 12 Fotos. Mittlerweile gibt es sogar mehrere Collagen mit demselben Motiv, ohne dass die Fotos sich doppeln, denn es gibt wirklich verdammt viele solcher Fotos. Das Ganze trägt den Titel „Déjà Vu Vibes“ und sind wir mal ehrlich: jede/r von uns hat schon einmal Fotos auf Instagram gesehen und sich gedacht: „Irgendwie kommt mir das Foto doch bekannt vor“.

Die Ironie dabei: all diese „einzigartigen“ Fotos werden mit Hashtags wie #individuality oder #creativity versehen. Wenn man aber weiß, dass es noch unzählige andere Fotos mit demselben Motiv gibt, ist das eigene Bild plötzlich gar nicht mehr so kreativ und individuell. Die Meinung der Instagram-UserInnen ist zweigeteilt. Die einen nehmen den Account mit Humor, die anderen fühlen sich angegriffen. Einen positiven Effekt hat insta_repeat auf jeden Fall, denn seitdem wird viel über das Thema „Originalität“ diskutiert.

Aber letztendlich kannst Du ja selbst entscheiden welche Fotos Du #individual findest und auf welchen Du deine #lifegoals der Welt am Besten präsentieren kannst. Die könnt Ihr natürlich auch weiterhin fleißig auf Instagram posten. Hauptsache das Foto gefällt Euch! 🙂

Leave a Comment

5 + 17 =