Quelle: sxc.hu

Nur Grünzeug auf dem Teller?

In Beiträge, Berichte & Reportagen, Magazin by Pik0 Comments

Der Verzicht auf Fleisch und andere Tierprodukte hat sich mittlerweile zu einem weit verbreiteten Trend entwickelt. Seit einigen Jahren ist die Anzahl der Menschen, die sich nicht nur vegetarisch, sondern sogar vegan ernähren, also tierische Produkte jeglicher Art vollständig von ihrem Speiseplan verbannt haben, kontinuierlich gestiegen. So wie es aussieht wird sich dieser Trend auch in Zukunft fortsetzen.

via GIPHY

Gründe für eine tierfreie Ernährung

Aber was bringt Menschen eigentlich dazu, eine kompliziertere Lebensweise auf sich zu nehmen? Das Hauptargument für den Verzicht auf tierische Produkte ist natürlich der Tierschutz. Die Praxis, fühlende Lebewesen in rationalisierten Produktionsabläufen wie Ziegelsteine zu behandeln kann man ja auch mal hinterfragen. Daneben ist auch der Umweltschutz mit ein Hauptgrund für eine vegane Ernährung. An dieser Stelle sei nur kurz auf die Rodung des Regenwalds zum Anbau von Tierfutter und die CO²-Emissionen durch die Herstellung von Tierprodukten verwiesen. Mit zunehmendem Alter gewinnen auch gesundheitliche Überlegungen zunehmend an Bedeutung. Allerdings sollten vor allem Kinder und Jugendliche nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt vollständig auf Tierprodukte verzichten. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier: checked4you.

Vegan in Mönchengladbach

Natürlich gibt es auch in Mönchengladbach einige Läden, die diesem Trend gefolgt sind. Neben einigen Restaurants, die komplett auf tierische Produkte verzichten, gibt es auch viele Lokale, in denen man problemlos veganes Essen bekommt, obwohl grundsätzlich auch andere Gerichte auf der Speisekarte stehen. Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt mal lecker ganz ohne Tierprodukte essen zu gehen solltet ihr mal auf der Seite des Vereins Veganice vorbeischauen. Dort gibt es nämlich eine Liste mit veganen und veganfreundlichen Restaurants in Mönchengladbach. Guten Hunger.

Diesen Beitrag teilen

Leave a Comment

vier × eins =