Postcrossing: Mit Postkarten die ganze Welt entdecken

In Beiträge, Berichte & Reportagen, Magazin by Pik

Quelle: sxc.hu

© pixabay


In Internetzeiten ist eine handgeschriebene Postkarte schon eine Seltenheit. Dabei hat es etwas Besonderes, dass diese Karte tatsächlich an dem Ort, den sie zeigt, in einen Briefkasten geworfen und über oft tausende von Kilometern transportiert wurde. Ein echter Gruß aus der Ferne! Wir stellen Euch „postcrossing“ vor – eine Möglichkeit, Karten aus der ganzen Welt zu erhalten.

Was ist postcrossing

Seit 2005 ist das Projekt „postcrossing“ online. Paulo Magalhães hat es ins Leben gerufen. Der Portugiese sammelte immer schon gern Postkarten aus fernen Ländern. Das brachte ihn auf die Idee, eine Internetseite zu entwickeln, die wildfremde Menschen auf der ganzen Welt miteinander verbindet – und zwar mit Postkarten. Paulos Idee kommt gut an: Fast 460.000 Menschen aus 217 Ländern sind inzwischen bei postcrossing angemeldet und schreiben fleißig Postkarten.

Wie funktioniert’s?

Ihr meldet Euch kostenlos unter www.postcrossing.com an. Dort hinterlegt Ihr Eure Adresse, damit die Karten Euch auch erreichen. Keine Sorge: Eure Adresse ist nicht für alle postcrossing-Nutzer sichtbar. Ein Zufallsgenerator entscheidet, wer Euch eine Postkarte schickt und übermittelt nur diesem Nutzer Eure Daten.
Die Karten solltet Ihr – soweit möglich – auf Englisch schreiben. Ein paar Fehler sind nicht so schlimm. Aber so könnt Ihr sicher sein, dass Eure Grüße auch überall auf der Welt verstanden werden. Ihr bekommt immer so viele Karten, wie Ihr selbst schreibt.

Was erwartet Euch?

Wenn Ihr Euch angemeldet habt und Postkarten verschickt, erwarten Euch Grüße aus der ganzen Welt. Ob vom achtjährigen Findus aus Schweden, der Euch in seiner Krakel-Grundschul-Schrift von seinen Abenteuern erzählt oder von Svenja, die gerade ein Auslandssemester in Thailand macht und Euch daran teilhaben lässt oder vom fast 90 Jahre alten Paul, der Euch aus Florida ein paar Sonnenstrahlen schickt. Mal ist es ein spannender, interessanter Text, mal einfach nur eine schöne Karte. Und fast immer aber lernt man Neues kennen. Eine schöne Idee: One world!