Rise – Resist – Unite

In Beiträge, Events, Tipps, Videos by KubüLeave a Comment

Die Bewegung One Billion Rising ruft auch dieses Jahr und bereits zum siebten Mal am V-Day (kurz für ‚Vagina-Day‘ , hergeleitet vom Valentinstag) Menschen dazu auf, sich unter dem Motto Rise – Resist – Unite. öffentlich zusammenzutun und sich gemeinsam für Frauen und gegen genderbasierte Gewalt stark zu machen. Seit 2012 finden sich in über 200 Ländern Millionen von AktivistInnen zusammen, um Opfern von Menschenrechtsverletzungen eine Plattform bzw. eine öffentliche Stimme zu geben. Die lauten und fröhlichen Tanz-Flashmobs helfen dabei, das im ganz großen Rahmen zu tun.

Auch in Mönchengladbach werden Menschen auf dem Sonnenhausplatz zusammenkommen und – im Sinne eines globalen Streiks – Solidarität mit den globalen Opfern von Ungerechtigkeiten zeigen. Laut UN-Statistik wird bis heute weltweit jede dritte Frau/Mädchen missbraucht oder misshandelt. Bei einer Weltbevölkerungszahl von circa 7 Milliarden Menschen, macht das laut Webseite der Organisation einen Gesamtschnitt von mehr als einer Milliarden Missbrauchsopfern in unserer Gesellschaft. Aus dieser erschreckenden Zahl, leitet sich übrigens auch der Name der Organisation One Billion Rising ab. Einer Milliarde Frauen und Mädchen, soll am 14.02. jeden Jahres in Form von friedlichen Massenbewegungen eine Stimme gegeben werden – bis die Ungerechtigkeiten endlich aufhören.

Dass das eine schlimme Statistik ist, ist klar –  und weit weg ist das Problem der Gewalt gegen Frauen auch nicht.

Seit 2004 gibt es eine repräsentative Studie des Bundesministeriums für Familie durch die klar wird, dass rund 40% der Frauen in Deutschland seit ihrem 16. Lebensjahr bereits körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt haben,  25% der in Deutschland lebenden Frauen haben Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner erlebt (häusliche Gewalt) und 42% der in Deutschland lebenden Frauen haben psychische Gewalt erlebt (z.B. Einschüchterung, Verleumdungen, Drohungen, Psychoterror).

Und ganz wichtig dabei:  37% der von körperlicher und 47% der von sexueller Gewalt Betroffenen haben leider mit niemandem darüber gesprochen. Noch heute fühlen Frauen, die Opfer von Missbräuchen oder Misshandlungen geworden sind, Scham über das, was ihnen zugestoßen ist und Angst, dass es wieder passieren könnte.

Tanzen als Akt der Revolution – Macht auch Ihr mit!

Egal, ob Du Profi-TänzerIn oder AmateurIn bist, alle InteressentInnen sind herzlich zum Flashmob eingeladen und gern gesehen. Auf YouTube gibt es auch zahlreiche How-To Videos, die zeigen wie die Choreographie, die am Donnerstag performt wird, aussieht. Hier mal ein Beispiel:

Was steckt hinter One Billion Rising? Die deutsche Webseite der Bewegung erklärt das Motto kurz und knackig wie folgt:

 

ONE BILLION RISING … ist ein globaler Streik, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck unserer Kraft, ein Akt weltweiter Solidarität, eine weltweite Demonstration der Gemeinsamkeit.

ONE BILLION RISING … das bedeutet, ins öffentliche und ins individuelle Bewusstsein zu rufen, womit Frauen sich tagtäglich auseinandersetzen müssen.

ONE BILLION RISING … zeigt, wie viele wir sind, die sich weigern, Gewalt gegen Mädchen und Frauen als unabänderliche Tatsache hinzunehmen.


 

Kampagne von 2019

OBR Kampagne von 2019



Was: One Billion Rising 2019 – Tanzflashmob auf dem Sonnenhausplatz

Wer: One Billion Rising OBR

Wo: Sonnenhausplatz, 41061 Mönchengladbach

Wann: Donnerstag, 14.02.2019 um 18:15 Uhr


Diesen Beitrag teilen

Leave a Comment

eins × 1 =