Serie Jahrestage: Am 31. März ist World Backup Day

In Beiträge, Berichte & Reportagen, Magazin by Jana Stratmann-GrandtkeLeave a Comment

Sichert Ihr regelmäßig eure Daten? Oder seid ihr auch der Typ, der das eher so…nie macht? In letzterem Falle sollte sich das schleunigst ändern!

Das dachten sich zumindest die Macher hinter dem World Backup Day, die sich laut Homepage auf reddit zusammenfanden, und riefen deshalb vor einigen Jahren den 31. März als Welttag des Backups aus. Und es wurde nicht ohne Grund der Tag vor dem 1. April gewählt! Wer keinen bösen Aprilscherz erleben will, sollte besser Daten sichern!

Warum es so wichtig ist, Backups wichtiger Daten zu machen, liegt ja eigentlich auf der Hand. Ob für Unternehmen oder Privatleute – wenn Daten verloren gehen, kann das mehr als ärgerlich sein. Das gilt für wichtige berufliche Dokumente, aber auch für Erinnerungen wie Fotos oder Videos mit einem hohen emotionalen Wert. Gibt die Festplatte den Geist auf oder wird das Smartphone geklaut, ohne dass irgendwo eine Kopie der Daten gespeichert ist, kann das schon mittelschwere Krisen auslösen.

Und die Sorge um verlorene Daten scheint nicht ganz unbegründet zu sein. Laut worldbackupday.com haben 30 % aller Menschen noch nie ein Backup gemacht, dabei werden mehr als 100 Smartphones pro Minute gestohlen oder verloren und jeden Monat wird 1 von 10 Computern mit einem Virus infiziert. Gleichzeitig sollen 29 % aller Daten-Auslöschungs-Desaster Unfälle sein.

Doch es geht den Gründern des World Backup Days nicht nur um die Datensicherung bei solchen Unfällen, sondern auch darum, Daten unserer heutigen Welt für spätere Generationen zu erhalten. Deshalb funktioniert ein wirklich guter Backup-Plan auch langfristig. So oder so gilt – ein jährliches Backup ist besser als gar keins! Also, nutzt den World Backup Day 2018 und ihr seid auf der sicheren Seite!

Auf www.worldbackupday.com findet Ihr Tipps zum richtigen Backup und weitere Informationen.

Leave a Comment

2 × drei =